Schneider, Hanna

{pic}
"Am 28. Oktober 1898 in Annaberg im Erzgebirge als Einzelkind geboren, verlor sie schon 1907 und 1908 ihre Eltern. Unter der Obhut von Onkel und Tante wuchs sie in Zella-Mehlis/Thüringer Wald heran. Mit 20 Jahren heiratete sie und bekam vier Töchter. Familienfreude lag in ihrem Wesen und schon 1920 betätigte sie sich schriftstellerisch. Es entstanden die ersten kleinen Erzählungen und dann kamen die Romane, die voller Begeisterung von unzähligen Frauen gelesen wurden.
Hanna Schneider ist nichts geschenkt worden, das Leben hat sie geschüttelt, aber sie ließ sich nicht entmutigen und ertrug auch den Tod ihres Mannes 1950. Eine alte Freundin holte sie 1961 nach Baden-Baden, wo sie am 15. August 1984 verstarb." (Verlagswerbung Martin Kelter-Verlag)

Vor dem Zweiten Weltkrieg schrieb Hanna Schneider vorwiegend für Rothbarth in Leipzig, nach dem Krieg erschienen zahlreiche Leihbücher bei Bach und Titania sowie Romanhefte in verschiedenen Verlagen.

Pseudonym(e):
  • {aka}

QUELLE: (Andere)

Schirokauer, Alfred

{pic}
(* 13. Juli 1880 in Breslau; † 27. Oktober 1934 in Wien) war ein deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Filmregisseur}

Pseudonym(e):
  • {aka}

QUELLE: https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Schirokauer

Schilt, Otto

{pic}
1884-1951, veröffentlichte in den 1930er  und 1950er Jahren abenteuerliche Jugenderzählungen und Leihbücher

Pseudonym(e):
  • {aka}

QUELLE: (Andere)

Zech, Alfons

{pic}
Romancier (* 15.03.1904 Ravensburg - + 17.03.1967 Ravensburg) . Veröffentlichte seit den 1930er Jahren Kriminal-, Wildwest- und Abenteuerromane für den Leihbuchmarkt. Etliche Titel wurden auch in Romanheftform neu aufgelegt.            

Pseudonym(e):
  • Peter Rauenberg

QUELLE: Hawk | Weigand | (Andere)

Voort, Herman Nicolaas van der


(1900-1983) niederländischer Autor
(zur Zuordnung des Pseudonyms E. Multon siehe: http://www.sf-leihbuch.de/ Eintrag zu Multon: Planet der Verdammten)

Pseudonym(e):
  • E. Multon
  • Edward Multon
  • Ozaki Kamamura

QUELLE: Hawk | Weigand | (Andere)

Bomann, Corina

{pic}
Corina Bomann (*1974) schreibt seit den 1990er Jahren unterhaltende Romane und Erzählungen in unterschiedlichen Genres. Die Autorin lebt in Berlin.

Pseudonym(e):
  • Nowak, Janika
  • Slade, Jack [VP]

QUELLE: Hawk | Weigand | (Andere)

Czerniak, Josef Erich

{pic}
(*25.10.1910), lebte in Köln, verfasste ab etwa 1939 unterhaltende Frauenromane; nach 1945 vorwiegend für den Leiihbuchbereich.

Pseudonym(e):
  • Marleen, Marion

QUELLE: Hawk | Weigand | (Andere)

Dath, Grete

{pic}
keine Informationen vorhanden, schrieb zu Beginn der 1950er Jahre ca. 10 Frauenromane (Leihbücher) für Cuno Altendorf bzw. Ludwig Liebel 

Pseudonym(e):
  • Uda, Grete

QUELLE: Hawk | Weigand | (Andere)

Eicke, Doris

{pic}
Doris Eicke, geborene Meyer (* 24. Januar 1901 in Rheinfelden AG; † 19. Mai 1987 in Lausanne) war eine Schweizer Schriftstellerin. Nach ihrer Heirat 1922 mit dem deutschen Offizier Hans Eicke († 1943) schrieb sie zunächst privat, dann ab 1946 hauptberuflich. Sie verfasste eine Vielzahl von Romanen, die der Unterhaltungsliteratur zugerechnet werden. (quelle: wikipedia)

Pseudonym(e):
  • Meyer, Doris

QUELLE: Hawk | Weigand | (Andere)

Schwerdtfeger, Walter Georg Hermann

S. im Jahr 1947
Walter Georg Hermann Schwerdtfeger (11.7.1901 - 19.6.1979) war Journalist, Verleger und Autor. Während der Nationalsozialistischen Zeit verhaftet, weil er sich gegen die Kontrolle der freien Presse gewandt hatte, verbrachte S. lange Jahre im Zuchthaus. Nach 1945 war er zunächst journalistisch tätig gründete auch einen kleinen Verlag in Karlsruhe, in dem u.a. eigene Schriften erschienen und arbeitete später (teils nebenberuflich) als Verfasser unterhaltender Romane (Abenteuer, Science-Fiction, etc) für verschiedene Verlage.

Pseudonym(e):
  • Alan D. Smith
  • Asta von Rosen
  • Henry Wolf

QUELLE: Hawk | Weigandhttp://stadtlexikon.karlsruhe.de/index.php/De:Lexikon:bio-1230